Steve McQueen: The Last Mile “King of unCool”

The Last Mile: Steve McQueen im Jahr 1978 mit seiner Freundin und späteren Ehefrau Barbara Minty auf einem Motorrad.

Steve McQueen ist eine der großen Figuren der Filmgeschichte. Der Mann drehte in 22 Jahren 28 Filme, darunter Klassiker diverser Genres wie “Die glorreichen Sieben”, “Papillon”, “Bullitt”, “Getaway” oder “Le Mans”. Vor allem aber prägte McQueen ein Männerbild, das noch heute angesagt ist – den Typus des lässig-konzentrierten Haudegens, ein bisschen Westernheld, ein wenig Rennfahrer, ein Hauch Rocker und ein Schuss Gentleman. Geprägt wurde dieses Image vor allem auch durch die Bilder des Fotografen und McQueen-Freundes William Claxton, der den Schauspieler vor allem in den sechziger Jahren bei zahlreichen Gelegenheiten in Szene setzte. Noch heute sind viele dieser Fotos – mehr als 30 Jahre nach dem Tode Steve McQueens – in weltweiten Anzeigenkampagnen für Uhrenhersteller, Bekleidungsfirmen oder Automobilmarken zu sehen, denn noch immer repräsentieren sie eine stilvolle Männlichkeit, die nichts von ihrer Aura und Anziehungskraft verloren hat.

Es gibt aber noch ganz andere Fotografien von McQueen. Jene nämlich von Barbara Minty. Das Fotomodell war 24 Jahre alt, als es 1977 den Schauspielstar kennenlernte. Die beiden wurden ein Paar, elf Monate vor McQueens Tod im Jahr 1980 heirateten die beiden. Gleich zu Beginn ihrer Beziehung bat Barbara darum, Steve McQueen wann immer sie es wollte fotografieren zu dürfen. Er willigte ein.

Männersachen: McQueen und zwei Typen in Shorts an einem offenen Sportwagen in Broad Beach 1977.

Barbara McQueen war zu dieser Zeit die einzige, die private Fotos von dem Schauspieler machen durfte. Es entstand eine einzigartige Galerie, aus der Barabara McQueen ausgewählte Motive vor fünf Jahren für ein Buch zusammenstellte, das zunächst in den USA, später auch in Deutschland erschien. “Steve McQueen. The Last Mile” heißt der Bildband, der nun in einer überarbeiteten Version neu aufgelegt wurde. Er zeigt einen Alltags-Steve-McQueen – mit Vollbart, Kaffeebecher und dadurch total normal und keineswegs nur cool. Nun werden zum ersten Mal 35 Bilder daraus in Europa gezeigt. Die Ausstellung eröffnet am 26. September im Automuseum Prototyp in Hamburg (Shanghaiallee 7) und wird bis zum 30. Dezember zu sehen sein. Die Fotos, jeweils im Format 42 mal 60 Zentimeter und pro Motiv in einer Auflage von 25 Exemplaren, werden als signierte Prints auch verkauft.