Es geht um die Wurst: Der größte Grill der Welt in einem Truck

Heiße Sache: Wenn die Küchenmannschaft diesen Grill anwirft, bleibt keiner in der Nähe lange hungrig.

Ein paar hundert Burger, tausende von Bratwürsten und viele, viele Steaks – wenn Grillmaster Ry am Rost steht, dann wird ordentlich aufgelegt. Der US-Amerikaner bruzzelt kein gewöhnliches Barbecue, sondern er ist Herr über einen ganzen Truck, den der Wursthersteller Louisville aus Sheyboygan Falls im US-Staat Wisconsin zum größten Grill der Welt umbauen ließ.

Der fast 20 Meter lange Auflieger des Superlasters ist geformt wie eine typische, amerikanische Grilltonne fürs Barbecue am Rand des Football-Felds – nur dass sie eben sehr viel größer geraten ist. Auf Knopfdruck öffnet sich der Grill mit Hilfe einer gewaltigen Hydraulik, dann stehen ein halbes Dutzend Grillstationen zur Verfügung, auf denen Ry und seine Mannschaft braten, rösten und flambieren, dass es nur so zischt. „Wir schaffen 750 Würste zur gleichen Zeit und etwa 2500 in der Stunde“, schreibt er stolz auf der Website, die es zum Riesengrill natürlich auch gibt.

Kraftakt: Es braucht schon eine große Zugmaschine, um den 27 Tonnen schweren Rekord-Grill durchs Land zu schaffen.

Für Schulfeste und die Dorfkirmes ist der “Big Taste Grill” damit eine Nummer zu groß. Deshalb tourt er das ganze Jahr über kreuz und quer über den nordamerikanischen Kontinent und wird überall da aufgebaut, wo besonders viele, besonders hungrige Menschen zusammen kommen: bei Autorennen, Foot- und Baseballspielen oder Rockkonzerten. Dort fährt der viele hundert PS starke 27-Tonner natürlich nicht alleine vor. Sondern im Begleittross ist neben einem Mannschaftswagen fürs Verkaufspersonal und einem Kühllaster fürs Grillgut wahrscheinlich auch ein kleiner Tanklaster für Senf und Ketchup – vom Pickup für die Brötchen ganz zu schweigen

Zwar ist der schwarze Truck mit dem Design aus lodernden Flammen zuallererst eine gigantische Werbemaschine für den Fleischhersteller Louisville. Doch fährt der Laster auch für einen guten Zweck: Seit Grillmaster Ry die rollende Riesenbraterei 1995 zum ersten Mal angeheizte, konnte er bereits mehr als drei Millionen Dollar für wohltätige Zwecke sammeln.