Rauf aufs WM-Trittbrett: Opel beklebt den Corsa

Opel Corsa im WM-Look: Die Rüsselsheimer betonen, das Schwarz-Rot-Gold-Dekor lasse sich auch wieder entfernen.

Das marketingmäßige Warmlaufen für die Fußball-WM in Südafrika hat längst begonnen – und jetzt gibt es auch einen skurrilen Beitrag aus der Automobilindustrie. Zeitgleich zur Nominierung des vorläufigen DFB-Kaders stellte Opel ein “sportliches Sondermodell für Fans” vor. Das Auto heißt, geschickt die strengen Fifa-Regularien betreffs Sponsoren umschiffend, Opel Corsa “Fußball-Weltmeisterschafts-Edition”. Wie nicht anders zu erwarten, gibt es den Kleinwagen ausschließlich in weißer Lackierung und mit schwarzen 17-Zoll-Felgen. Damit auch auffällt, für welches Team das Fußball-Herz des Fahrers schlägt, gibt es ein schwarz-rot-goldenes Dekor über die Karosserieflanke und dazu auch schwarz-rot-gold eingefärbte Außenspiegelgehäuse. Man kann sich so die lästig flatternden Fan-Fähnchen sparen, die zwischen Scheibe und Türrahmen geklemmt werden.

Mindestens 15.160 Euro kostet der Opel Corsa im deutschen Dress, für diesen Preis steckt ein 1,4-Liter-Benziner mit 87 PS unter der Haube. Damit der Wertverlust nach einem womöglich frühen Ausscheiden der DFB-Elf oder bei einem Verkauf an einen Fußballfan anderer Nationalität (zum Beispiel aus Griechenland) nicht allzu arg ist, hat sich Opel etwas Schlaues einfallen lassen: “Wer nur für die Zeit der WM Flagge zeigen möchte, kann das schwarz-rot-goldene Dekor wieder entfernen lassen und fährt dann einen Corsa in trendiger Schwarzweiß-Kombination.”



Einen Kommentar hinterlassen